Der Höhepunkt des Schuljahres und gleichzeitig Abschluss eines wichtigen Lebensabschnitts war für die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten der letzte Freitag. An diesem Abend fand in einem fünfstündigen olympischen Marathon die Abiturfeier statt.

Dass sich die Zurückbleibenden gerne und nicht ohne Stolz an den diesjährigen Jahrgang erinnern würden, machte der Schulleiter H. Endlich in seiner Rede deutlich. Bei einer WSG-Abiturschnitt-Bestnote von 2,0 gerate „die olympische Dienerschaft massiv in Dopingverdacht“, scherzte Endlich.

Der Durchschnitt von 1,0 wurde in diesem Jahr gleich von zwei Personen erreicht: Lennert Pörtner und Melina Möschlin

Die Abiturientinnen und Abiturienten ließen den Dopingverdacht natürlich nicht auf sich sitzen. Sie zeigten in einem eigens ausgedachten Wettbewerb gegen das Publikum ihre Fähigkeiten. Hierbei wurden die Fächer Musik, Mathe, Deutsch, Sport und Kunst geprüft und in Abiturmanier mit Punkten versehen. Die Ehemaligen gewannen und erreichten hier einen Schnitt vom 2,2.

Die Zeugnisübergabe der kleinen Göttinnen und Götter fand durch die Ethik- und Religionstutoren statt. Hierbei wurden die Abiturzeugnisse sowie Preise für besondere Leistungen übergeben.

Wie am Walahfrid Strabo Gymnasium üblich, erfolgte dies jeweils in einer persönlichen und liebevoll gestalteten Anmoderation für jeden Schüler und jede Schülerin.

Für den diesjährigen Abiturjahrgang hielt die Scheffel-Preisträgerin Sabine Hendreich die Rede. Sie verglich die Abiturientinnen und Abiturienten 2022 mit ihrer kleinen großen Familie, in der es viel Raum für Unterschiede und Differenzen gebe, die sie aber nun nach der Schulzeit vermissen werde. So wichtig der Abschied nun auch sei, er würde sehr schwer werden.

Die Vielfalt der Abiturientinnen und Abiturienten zeigte sich auch im Ceremony Award: Hier ehrten die Abgängerinnen und Abgänger sich untereinander. Vom Unpünktlichsten über die Optimistischste bis hin zum Partypräsidenten waren die unterschiedlichsten Charaktere vertreten.

Die musikalische Untermalung an diesem Abend erfolgte durch die Schulband sowie den Mittel- und Oberstufenchor. Zudem gaben die Abgänger am Ende der Veranstaltung ihr sängerisches Talent mit Udo Jürgens griechischem Wein zum Besten.

Die Schulgemeinschaft des Walahfrid Strabo Gymnasiums gratuliert den diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten zum bestandenen Abitur.