Am Samstag, den 19. März war es so weit. Das Projektorchester, das 2018 von Heidi Ihle-Scheffler (Walahfrid-Strabo-Gymnasium) und Christina Hirsch (Albert-Schweitzer-Schule) gegründet wurde und von beiden in Teamarbeit geleitet wird, trat nach längerer Corona-Pause wieder in der Aula des WSG auf. In unterschiedlichen Formationen bot es den zuhörenden Eltern ein buntes, abwechslungsreiches Programm.

Bei diesem Konzert handelte es sich sogar um eine Premiere, denn die Kooperation von Gymnasium und Grundschule wurde im letzten September durch das Badische Konservatorium erweitert. Die Geigerin Anne Zadory unterrichtet interessierte Schülerinnen und Schüler beider Schulen im Einzelunterricht. Am Samstag gab sie ihren Einstand und bereicherte das Programm durch drei Schülerkonzerte. Weitere Unterstützung erhielt das Team durch Herbert Berg, der dafür sorgte, dass die Schlagzeuggruppe bestens vorbereitet war.

Allen Beteiligten hat das Konzert großen Spaß gemacht. Einerseits wurde hier Zusammenarbeit auf ideale Weise vorgelebt, andererseits lenkten die Musikstücke vom düsteren Alltag ab und ließen ein Gefühl von Normalität aufkommen - das tat allen einfach nur gut!