WSG Streifen 100hoch 01

Zu Hause. So verbringen die Schüler*innen in Baden-Württemberg seit nun mehr sechs Wochen ihre Schulzeit.

Wie ist das eigentlich mit dem Schulsport? Geht das überhaupt im Distanzunterricht?

Dass es geht, zeigen die Sportlehrer*innen des WSG jede Woche:

Es wurde nach Fitnessvideos im Internet gesucht und für die Schüler*innen bereit gestellt, Sporttheorie in Form von Quellen und Arbeitsblättern altersgerecht in kleinen Portionen geteilt und hochgeladen, Trainingsprogramme ausgearbeitet und angeboten, Pulsmessung erklärt und mit praktischen Beispielen abgefragt, Erklär-Videos gedreht, Livesport (auch für die Geschwisterkinder) aus dem zum Sportstudio umfunktionierten Keller oder aus dem Arbeitszimmer zum Mitmachen gesendet, gemeinsame Tanzchoreographien ausgearbeitet.

Außerdem kamen findige Sportkolleg*innen auf die Idee, einen Trimm-dich-Pfad rund um Rheinstetten abzustecken. Diesen sind bereits sehr viele WSG´ler abgelaufen.

Mit finanzieller Unterstützung des Freundeskreises wurde zudem das Projekt „Walahfrid springt gegen Corona“ geboren, alle 5., 6., 7. und 8. Klassen bekamen ein Springseil von der Schule geschenkt, welches dann auch in verschiedenen Projekten in der Unterrichtszeit genutzt wurde.

Natürlich kann das alles einen richtigen Sportunterricht nicht ersetzen. Aber wir Sportlehrer*innen des WSG sind stolz, dass wir alles versuchen, unsere Kinder und Jugendlichen aus Rheinstetten und Umgebung in Bewegung zu halten. Denn eins ist klar: Ohne physische Gesundheit und Fitness ist kein gesundes Leben und Lernen möglich.

Wir bleiben dran!

Die Sportfachschaft des WSG