„Kommt und seht Tom Sawyer“ hallte es in der letzten Woche an drei Tagen durch die jeweils voll besetzte Aula des Schulzentrums Rheinstetten. Dort brachten die SechstklässlerInnen des Walahfrid-Strabo-Gymnasiums mit großem Schwung ihr diesjähriges Musical auf die Bühne. Mit Tom und Huck, den beiden wilden und mutigen Protagonisten, erlebten die Zuschauer aufregende Abenteuer und lernten wichtige Lektionen fürs Leben. Zum Beispiel, wie man es schafft, sich einer unliebsamen Strafe – das Streichen eines meterlangen Gartenzauns - zu entledigen und dabei noch gute Geschäfte zu machen, wie man einen Kuss der heimlich Angebeteten erhascht oder wie man den Weg aus einer riesigen Höhle findet und gleichzeitig gefährliche Verbrecher zur Strecke bringt. Dass die Erwachsenen mit ihren strengen und engen Vorstellungen vom richtigen Leben dabei ihr Fett abbekommen und die Kinder in ihrer Unbekümmertheit und Lebenslust den Sieg davontragen, machte den Darstellerinnen und Darstellern ganz besonders Spaß. Die 82 Schülerinnen und Schüler der drei sechsten Klassen überzeugten durch große Spielfreude, kraftvollen Chorgesang und beeindruckende solistische Gesangsleistungen.

Seit den Herbstferien hatten sie im Musikunterricht mit Anja Daecke-Mumm und Heidi Ihle-Scheffler die Songs einstudiert und in zwei Projektblöcken das Stück unter der Regie von Monika Brandl und Roland Friedrich einstudiert und unter der Leitung von Henning Prox das Bühnenbild gestaltet. In dieser intensiven Zeit erlebten die Schülerinnen und Schüler, wie viel Einsatz, Konzentration und Teamarbeit es erfordert, ein so großes Stück auf die Bühne zu bringen, und wie wichtig es ist, dass jeder seine Aufgabe ernst nimmt, so dass sich alle aufeinander verlassen können. Und mit dem letzten Ton des großen Final-Song „Das war’s dann Leute“ war allen im Zuschauerraum und auf der Bühne klar:

Singen und Theaterspielen sind einfach ein Riesenspaß!